Elisabeth’s Haus-Postille 13/2015

logo-postille#6f170d

Dienstag …

 

 

Hallo Ihr Lieben,

 

Sommer – und Andrea & Jörg haben nur eines im Blick: meinen Garten. Hier wird gegraben, geschüttet, vermessen, verlegt. Nachdem der Hang nun schick geworden ist (wenn auch noch bis heute ohne Gras drauf – das kommt erst dann, wenn es wieder kühler wird, damit der sich nicht verbrennt), ist auch der Weg von der Terrasse zum Teich hin fast fertig (hier habe ich meinen Pfotenabdruck hinterlassen dürfen, „unter Aufsicht“ versteht sich – vorne im Beton-Dreiecks-Keil – Jörg hat mir aber danach sofort die Pfote geputzt):

1_IMG_1250[1]

Und unten am Teich gibt es auch gleich neue Holzverkleidungen, damit alles „gleich aussieht“, wie Jörg sagt (das zeige ich Euch, wenn es soweit ist).

Dann haben sie eine große Buchsbaumkugel umgesetzt …

1_IMG_1251[1]

Diese Kugel war vorher neben den Granitstehlen – und hat das gemacht, was ich oft tue: sie stand im Weg.

Dann ging’s los. Aktion: Bau eines Pizza-Ofens! Jörg hat alles sauber und toll vorbereitet. Bei uns wird alles korrekt gemacht, nicht hingepfuscht (schlechte Beispiele gibt’s genug zwinker):

1_IMG_1299[1]

Hier wird die Verschalung festgeschraubt. Der Ausschnitt da unten ist korrekt – die Granitstehle hat nämlich schon einen eigenen Betonfuß, um den musste Jörg drumrumschnitzen.

1_IMG_1306[1]

Schotter! (Kies Leute … keine Kohle – obwohl: umsonst war das Zeug auch nicht zu kriegen 1 ).

1_IMG_1326[1]

Beton. Jörg liebt Beton. Wenn Ihr mal Betonarbeiten habt: vergesst bloß nicht, den Jörg zu fragen … lachen

Andrea sagt: das sieht aus wie Kuchenbacken – nur mit ’nem größeren Mixer … (Jörg hatte hinterher vor allem eines: lahme Handgelenke und wenig Sinn für Andreas Vergleich):

1_IMG_1329[1]

Schön glattgezogen …

1_IMG_1338[1]

Und dann (abends): zu kurz!!! Jörg hatte die Verschalung „frei Kopf“ gebastelt. Hätte er mal besser auf den Plan geschaut. 6 Zentimeter fehlen …

Andrea war entsetzt. (Nochmal Kies, nochmal Beton … Mist! … Andrea will den großen Rührpott für den Beton wieder aus dem Garten haben, das Ding steht auf dem Rasen und sticht ihr in’s Auge).

Aber dann …

Na, WENN der Jörg sich schon vertan hat, dann können wir auch gleich richtig nacharbeiten. Das Fundament wird nun vergrößert (wie die weißen Steine liegen). Andrea hat nämlich gestern einen tollen Bodenbelag entdeckt, der ein bisschen mehr Platz brauchen kann. Sonst verschwindet der ja total unter dem Ofen, man sieht ihn gar nicht mehr. Da wo jetzt diese Ziegel stehen, da wird dann das Unterteil von diesem Ofen hochgemauert. (Hab‘ mir das gestern auch mal genau angeschaut: nix Holzlagerplatz – das gibt ’ne tolle Hundehöhle! )

1_IMG_1348[1]

Und ich? Wenn hier die Fetzen fliegen, der Beton matscht, darf ich mir dass nur durch die (Fliegen)Gitter ansehen …

1_IMG_1322[1]

Zu gefährlich für kleine Cairns. Sagt Jörg. Er will mich nicht aus dem Beton spitzen müssen (wieder Jörg). Und ich frage mich worum der sich mehr sorgt – um sein schickes Betonteil oder um mein Fellchen?

Es bleibt weiter spannend …

Und erste Anmeldungen zum Pizzaessen und Brot-abholen haben wir auch schon … für 2015 … (Ihr Optimisten … buerostuhl… )

Für heute liebe Grüße Eure …

name_2