Meine Hütte – und was daraus gemacht wird


 

Mein kleiner Hund
– ein Herzschlag zu meinen Füßen.

( Edith Wharton )


Hier ist mir Ende April 2016 ein kleiner Speicherfehler unterlaufen

– die Seite wird in den nächsten Tagen (Mai) überarbeitet …

 

ampc… und das = in Etappen …

.

.

ÜBERSICHT


.

Fundament und Bodenbelag

Um’s gleich vorweg zu sagen: ich war und bin mit meinem Zuhause zufrieden. Alles funktioniert. Die Hütte ist hell-warm-trocken und der Garten übersichtlich. So wie ich es mag.

Von mir aus müßte sich hier gar nichts ändern. Neue Farbe an den Wänden? Mir ebenso schnurz-piep-egal wie der Boden, auf dem ich laufe. Nur: meine Stimme zählt nicht. Bei uns bestimmen nur Jörg&Andrea *was-wann-wie-und-warum* gemacht wird. Aus dem Alter, da mitmachen zu können, bin ich raus (leider).


Ihr wisst ja:  Welpen wird alles verziehen – vom angenagten Schuh‘ über zerwühlte Gärten bis zum zur abgepellten Tapete –  „große Hunde“, und das bin ich inzwischen: „Fräulein Elisabeth“, haben gelernt, sich zu benehmen, und tun das ja auch – meistens …  ).


Herbst 2015 – und ein Blick um’s Eck zeigt:

1_IMG_2349[1]

Wau! Hier ist das Renovierungsfieber ausgebrochen …

Fing harmlos an . „Man sollte mal den Wintergarten streichen“ …

.

→  zurück zur Übersicht


.

Grundmauer
(17./18.10. – Ende Oktober 2015 – als der Heizkörper auch fertig war)

Andrea wünschte sich das Cottorot in dem hier schon lange die beiden Kaminwände im Wohnzimmer leuchten. Also gut – cottorot – und Jörg rückte mit ’nem „Farbmuster“ hier an (was Jörg macht, macht er richtig):

1_IMG_2344[1]

Dann fiel meinen beiden das „Steinband“ zwischen den beiden Geschossen auf. Das auch cotto? Neee … Von weiß bis weiß-mit-cotto-Streifen und gar schiefergrau war alles dabei.

Gelandet sind sie letztlich bei sandbeige.

1_IMG_2356[1]

Sieht klasse aus zusammen:

wand_2

Und wenn die Wand so schick ist, sollte der Heizkörper auch gestrichen werden. Wieder Andrea: ja wenn der schon gestrichen wird, warum nicht auch in diesem cottorot?  Jörg war dafür gleich zu haben. Und dann ging’s wieder los … die Suche nach der richtigen Farbe …

Erster Anstrich (Foto: links) = Jörg war entsetzt …

1_2heizkoerper_3

Mindestens 10 Nuancen zu rot! Nein, DAS könne er sich nicht ansehen …

Die Diskussionen um den Farbton nahmen Fahrt auf (zwischen Jörg und dem Fachman im Fachmarkt). Das Ende vom Lied? Jörg hat die Farbe selber abgetönt (Foto: rechts).

Na klar versteht Jörg was von Farben – und ob er nun Möbel färbt oder Heizkörper …

.

→  zurück zur Übersicht


.

Aufbau – hier geht es nächstens weiter …
(Ende April 2016)


 

→  zurück zur Übersicht