Warum ein Cairn? – Rückblick


Dass mir der Hund das liebste sei, sagst du Mensch sei Sünde.
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!
.
(Franz von Assisi)


 

In mir (Andrea) kam nach unserem Umzug von Barsinghausen (Raum Hannover) an den Bodensee der Wunsch nach einem Hund auf.

Zirka 2 Jahre habe ich mich mit der Frage JA oder NEIN beschäftigt. Würde ich das können? Hund = auch Dreck, Zecken/Flöhe, vielleicht Krankheiten.

Als feststand, dass es einen Hunde geben könne, stand die nächste Frage im Raum: welchen denn?

  • Vorgabe seitens meines Mannes (der überhaupt gar keinen Hund wollte): wenn(!) dann nur ein kleiner Hund! Nicht dass der Hund mit uns Gassi geht sondern wir mit ihm!
    .
  • Meine Vorstellung: ein Kleinhund mit guten Proportionen, Stehohren und keinesfalls Hängelefzen (meine Schulfreundin hatte damals einen Hovawart, und dem lief oft der Sabber aus den Lefzen – insbesondere wenn er in ihrer Küche stand – und wenn der sich dann schüttelte …- ich wusste: so wollte ich das nicht haben).
    .
  • Dann hab‘ ich wohl zu lange vor dem Fernseher gehockt: die Werbung mit dem „Westie“ sprang mir in’s Auge. Westi!
    .
  • Eine Freundin gab ihren Senf dazu: ob ich mir darüber im Klaren sei, wie schnell ein weißer Hund schmutzig würde? Gutes Argument (dachte ich damals … so ein Blödsinn – weiß ich heute).

Ich ging nochmal in mich … und steckte meine Nase wieder ins Buch. Dann war klar: kein Westi – ein Cairn sollt’s werden.

Ein Cairn … ein Kobold, Jagdhund, wetterfest, unternehmungs-lustig, neugierig, unerschrocken …


Von Schoßhund, nicht schussfest – unsere Elisabeth heute – … war da übrigens nichts zu lesen …


Anfang 1995 war’s soweit – ich suchte einen Züchter – und kam zu meinem ersten Cairn-Mädchen: Picabo von der Niederburg (Zwinger gibt’s inzwischen nicht mehr).

Im Herbst 1996 kam Svenja (Extra vom Spitalhof) zu uns … und im Sommer 1997 unser Hamlet (Heskery Hamlet aus dem Burgenland – auch diesen Zwinger gibt es heute nicht mehr).

Unser Trio war komplett (und mit Hamlet auch nur, weil wir vor unserem Umzug in die USA standen, ich mich mit dem Gedanken an Zucht beschäftigte; ein Gedanke, der heute tabu ist).

trio1998 mit Picabo, Svenja und Hamlet am Erisee


Nach dem Tod meines Trios sollte es eigentlich keinen Hund mehr geben. Sollte … Es kam anders, und für mich stand und steht der Satz:

Einmal Cairn = immer Cairn !


.

.