Durchsuchen nach
Autor: Andrea

Die guten alten Zeiten …

Die guten alten Zeiten …

… da waren sie wieder – ein Hauch davon.


Den Staub der letzten beiden Jahre auf den Schultern (Kombi putzen? Wozu das denn? 😅) ging es für Jörg heute auf 2 Rädern in die Werkstatt. Die Frage der Fragen – jedenfalls seitens Andrea: ob Jörg wohl noch ins Leder passt? Sie: könnt ja sein, dass er geschrumpft ist, die Masse sich am Bauch verteilt hat, von Kilo-auf-der-Waage sprach sie ja gar nicht. Sah mal gut aus …

Der härteste Teil war damit geschafft. Noch das ganze Zeugs zusammenraffeln, dass auf dem Zweirad mittransportiert werden musste. Ein Rucksack. Oh Mann, wie viel Platz die Arbeitsschuhe darin brauchen. Andrea: warum nicht auf Schuhe zurückgreifen, die in der Werkstatt stehen? Jörg: sind nicht so gut. Nun denn. Sein Tag, seine Kleidung.

Andrea zog in Richtung Garage. Smartie raus, damit Jörg mit dem Motorrad da dann auch weg käme. Andrea gab alles – alles was an Platz so auf einen Schub möglich war … Einfach nach oder mit Gefühl rollen lassen …

Die Zypresse rappelte sich nicht einmal. Perfekt also. Auch für Jörg …

Ran an den Helm … Maschine starten. Sprang sofort an.

Mal aufsitzen, rausrollen …

(Ist sie nicht echt schick geworden? Jörg hat sein Schätzchen technisch und auch optisch ein bisschen aufpoliert, und er ist damit noch nicht am Ende, hat noch Ideen/Wünsche … )

Und Jörg weiß natürlich, dass man diesen Ständer da einklappen muss, bevor man Gas gibt. Hat er letztes Jahr gelernt. Trockübung in der Garage damals (er wollte nicht fahren, nur checken, ob die Batterie noch tut). Er hat einfach nicht verstehen können, warum die Maschine ausgeht, wenn er am Gashahn zupft, und das dann auch noch gegenüber der Andrea beklagt. Hat gedauert, bis er es geschnallt hatte. Andrea hat sich totgelacht und witzelt heute noch. Das bleibt ihm, sowas vergisst die Andrea nicht 😜.

(War er ja heute morgen auch fast so. Hockt schon auf dem Bock und meint erst dann, sich den Rucksack aufschnallen zu müssen. Blöd. Wieder raus aus dem Helm … er sähe ja sonst nix, O-Ton Jörg).

Auf ein neues … und: föhnen hätte er sich heute schenken können … 🙄

Und damit war es endlich soweit …

Für ihn: für die Werkstatt, für uns: für die Körbchen (Vormittagsschläfchen) … Und nun hoffen wir, dass Jörg in diesem Jahr mal wieder mit Freund Erwin tourt und wir (alle, also auch die Andrea) – endlich mal wieder eine Mädelswoche so nur für uns haben (mal tun und lassen, was wir wollen, und zwar nur wir Drei – Ihr wisst schon: da tanzen dann die Mäuse auf dem Tisch und so) … 🥳

Die Mädels vom See …